Check your paper – der WWF Papiertester

Der Media Mundo Beirat spricht sich in seiner Papierempfehlung klar und deutlich für den Einsatz von Recyclingpapieren aus. Dennoch gibt es weiterhin Produktionen bei denen auf Frischfaserpapiere zurückgriffen wird. Um den (externalisierten) Schaden durch die Nutzung dieser Papiere so gering wie möglich zu halten. Hat der WWF eine Datenbank  für FSC-zertifizierte Papiere erstellt, die per Webinterface genutzt werden kann.

WWF Check your PaperIn der Datenbank finden sich Frischfaserpapiere, die durch den FSC (Forest Stewardship Council) geprüft uns zertifiert wurden. Nur dieses Zertifizierungsverfahren für verantwortungsvolle Waldbewirtschaftung entspricht den vom WWF definierten Anforderungen an ein internationales Wald-Zertifizierungssystem.

Durch dieses Angebot gibt es keine Ausreden mehr für den Einsatz konventioneller Papiere!
Recyclingpapiere – auch hoher Qualität – sowie FSC-zertifizierte Frischfaserpapiere für den Einsatz im Bürobereich aber auch für große Druckobjekte wie Kataloge und Magazine sind am Markt erhältlich. Der WWF ruft Unternehmen dazu auf, diese Möglichkeiten zu nutzen.
„Check Your Paper“ ist ein weltweites online-Werkzeug für verantwortungsbewusste Papierhersteller, Händler und Einkäufer.

Da der mit Papier verbundene ökologische Fußabdruck über Recycling und Zertifizierung hinausgeht, hat der WWF insbesondere für Unternehmen einen Leitfaden zum Papiereinkauf erstellt. Dieser beschreibt die relevanten Umweltthemen, die mit Papier in Verbindung stehen. Am Ende des Leitfadens finden Sie einen Umwelt-Bewertungsbogen für Papiere, mit dem Sie über ihren Papierhersteller den ökologischen Fußabdruck einer bestimmten Papierqualität ermitteln können. Auf der Internetseite des WWF International finden Sie die englischsprachige Datenbank „Check Your Paper“, welche die Umweltverträglichkeit (Wald,- Klima- und Wasserfußabdruck) einzelner Zellstoff- und Papierprodukte bewertet.

> hier finden Sie den Vortrag zu “check your paper” von Anna Koivisto (Pulp and Paper Programme, WWF International) anlässlich des 3. Media Mundo Kongresses.

ähnliche Artikel: