Pumas Clever Little Bag – Verpackung neu betrachtet

Es ist noch gar nicht so lange her, dass Produktverpackungen immer aufwendiger und umfangreicher wurden. Schlichte Faltschachteln entwickelten sich durch ausgetüftelte Kipp-, Klapp-, Schieb- und Drehmechanismen zu komplexen Mechaniken. Von der ursprünglichen Transportverpackung war – nach der Aufrüstung mit Durchsichtfolien und edlen Blisterkonstruktionen – nicht mehr viel zu erkennen, glichen doch die Produkte zeitweise einer Mischung aus Präsentkorb und Weihnachtsgeschenk. Zumindest bis zu einem Punkt, an dem Verbraucherschützer gegen die “verpackte Luft” mobil machten.

Aber nicht nur das Verhältnis Produkt zu Verpackung muss bezüglich der eingesetzten Ressourcen stimmig sein, sondern auch der Materialeinsatz und der Verarbeitungsaufwand wird, durch die Nachhaltigkeitsbrille gesehen, zunehmend wieder neu bewertet.

Ein nach wie vor begeisterndes Beispiel liefert Puma mit seiner “Clever Little Bag” – einer Neudefinition auf den klassischen Schuhkarton. Der Stardesigner Yves Béhar näherte sich dem Thema Verpackung von einem ganz neuen Blickwinkel. Das Ergebnis ist nicht mehr oder weniger, als ein schlichter Beutel mit Pappverstärkung, aber sehen Sie selbst:

Der entscheidende Gedanke ist hierbei: “It’s time we put boxes to better use – by not using them.”

Kennen Sie auch gelungene Beispiele für innovative Verpackungslösungen? Dann schreiben Sie uns an info@mediamundo.biz oder kommentieren Sie unter diesem Artikel.

ähnliche Artikel: