Überblick der Umweltmanagementsysteme – was ist sinnvoll und was nicht?

Das Umweltmanagement bedeutet nicht nur einen Mehrwert für die Umwelt, sondern auch für die Unternehmen selbst. Das gilt sogar für kleine und mittelständische Betriebe mit wenig Erfahrung in der nachhaltigen und umweltgerechten Produktion und eingeschränkten finanziellen Mitteln, wie sie Druckereien in der Regel darstellen.  Weiterlesen

ähnliche Artikel:

Nachhaltigkeit als Investment in die Marke – Erfolgsbeispiel Patagonia

Nachhaltigkeit macht Marken sexy. Okay, okay Marken als sexy zu bezeichnen, klingt mittlerweile schon ziemlich abgedroschen. Aber „Nachhaltigkeit & Marke“ auf ein Plakat zu schreiben braucht heutzutage schon etwas Mut. Weiterlesen

ähnliche Artikel:

Trias der Nachhaltigkeit: was haben Unternehmen vom Engagement?

Noch immer herrscht in Unternehmen und Verbänden die weitverbreitete Meinung, dass Umweltschutz und soziale Investitionen viel zu teuer seien, insbesondere wenn es wirtschaftlich nicht so gut läuft. Allerdings existieren nachweislich Vorteile und positive Wirkungszusammenhänge zwischen ökologischen, sozialen und betriebswirtschaftlichen Dimensionen, selbst wenn sie sich nicht immer aufs Quartal berechnen oder manchmal gar nicht messen lassen. Das zentrale Argument lautet: Unternehmen, die auf ökologische und soziale Aspekte achten, handeln vorausschauender und sind damit oftmals besser für die Zukunft gewappnet. Was aber bringt das Engagement für nachhaltiges Wirtschaften konkret? Weiterlesen

ähnliche Artikel: