Was ist bei der Wahl des Verpackungsmaterials zu berücksichtigen?

Eine Frage, die sich nicht nur der umweltbewusste Konsument an der Supermarktkasse stellt, wenn er gerade wieder seine Jutetasche vergessen hat, sondern auch immer mehr Unternehmen, die eine zu ihrem Produkt passende Verpackung suchen. Weiterlesen

ähnliche Artikel:

Nachhaltiges Produktdesign eröffnet neue Märkte

Von der Wiege bis zur Wiege – Cradle to Cradle (C2C): Neuartige Produkte sind am Ende ihres Lebens kein Müll, sondern Rohstoffe für die nächsten Waren. In Anbetracht knapper werdender Rohstoffvorräte und einer wachsenden Weltbevölkerung ist es an der Zeit neue – ökologisch, sozial und wirtschaftlich tragbare –  Wege im Produktdesign zu gehen. Meist wird darüber erst nachgedacht, wenn es bereits zu spät ist. Weiterlesen

ähnliche Artikel:

Pumas Clever Little Bag – Verpackung neu betrachtet

Es ist noch gar nicht so lange her, dass Produktverpackungen immer aufwendiger und umfangreicher wurden. Schlichte Faltschachteln entwickelten sich durch ausgetüftelte Kipp-, Klapp-, Schieb- und Drehmechanismen zu komplexen Mechaniken. Von der ursprünglichen Transportverpackung war – nach der Aufrüstung mit Durchsichtfolien und edlen Blisterkonstruktionen – nicht mehr viel zu erkennen, glichen doch die Produkte zeitweise einer Mischung aus Präsentkorb und Weihnachtsgeschenk. Zumindest bis zu einem Punkt, an dem Verbraucherschützer gegen die “verpackte Luft” mobil machten. Weiterlesen

ähnliche Artikel: